1900€ : Helfendenkreis Selters spendet

Diese Busse kommen in der Ukraine zum Einsatz: Dort sollen sie Verwundete versorgen, deren Transport mit regulären Rettungswagen viel zu lange dauern würde. Der Helfendenkreis ist ein Projekt der Evangelischen Kirchengemeinde Selters, des Evangelischen Dekanats Westerwald, der Katholischen Pfarrei St. Anna sowie ehrenamtlich Engagierten. Die Spende setzt sich unter anderem aus Kollekten des Ökumenischen Friedensgebets und des Konfirmandenjahrgangs 2022 in Selters zusammen.

„Wir hoffen, dass das Geld hilft, den mobilen OP-Bus auszustatten“, sagen die Vertreterinnen des Helfendenkreises unisono. „Durch das Engagement von Dr. Bagirov ist der Krieg in der Ukraine nicht mehr weit weg, sondern kommt plötzlich ganz nahe.“ (PM)


Wer das Projekt unterstützen möchte, kann das mithilfe des Spendenkontos der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach, IBAN: DE37 5739 1800 0012 9388 10, unter dem Stichwort „Nothilfe Ukraine“ tun.

 

Zurück