Gottesdienst mit Schokolade versüsst

Im Gottesdienst wurden Filmausschnitte aus dem schönen und sinnlichen Film »Chocolat« gezeigt und dabei leckere Schokolade und Kakao gereicht.
Der Gottesdienst orientierte sich an dem französischen Film, der vordergründig zwar keine christlichen Inhalte aufzeigt, aber christlich gedeutet werden kann. Im Film verändern, ja verzaubern, die Protagonisten die Menschen mit ihrer selbst hergestellten Schokolade. Sie schenken damit auf vielfältige und ganz individuelle Art und Weise neue Lebensqualität.


Die Schokolade wurde in der Predigt mit der Liebe Gottes verglichen und im Kontext zum ersten Johannesbrief gesetzt, wo es heißt: »Ihr Lieben, lasst uns einander lieb haben. Denn die Liebe ist von Gott, und wer liebt, ist von Gott geboren und kennt Gott«. Die Liebe ist der Mittelpunkt unseres Glaubens. Diese Liebe wird  für jeden von uns erfahrbar, wenn wir in Beziehung zu anderen Menschen stehen. Damit geben wir der Liebe Gottes ein Gesicht.


Mitgewirkt haben in diesem Gottesdienst Pfarrer Christian Elias, Elke Pollatz, Ina König, Heike Pabst, Rainer Reum und der Singkreis, unter Leitung von Gabi Eutebach-Karasu sowie Fabio Schnug an der Orgel.

Zurück