Kirchengemeinde feierte "letztes Abendmahl"

Gottesdienst an Gründonnerstag fand großen Zuspruch

An einer festlich gedeckten Tafel im Gemeindehaus wurde mit einer Andacht an das letzte gemeinschaftliche Essen erinnert, das Jesus mit seinen Freundinnen und Freunden feierte. Nur ein einziger Platz blieb dabei an den Tischen leer. Anschließend sollte die Erinnerung auch durch Gaumen und Magen gehen. Mehrere einfache Speisen aus der Zeit Jesu wurden dazu gereicht. Von Oliven über Käse, Trauben, Fladenbrot bis hin zu Traubensaft und Wein konnte man sich nicht nur gedanklich vorstellen, was die Jünger damals erlebt hatten. Das Ehepaar Elias hatte den Abend mit Kirchenvorsteher Matthias Kern vorbereitet. „Das war ein guter Start für diesen besonderen Abend, und wir wollen ihn gerne nächstes Jahr wiederholen“, sagt Pfarrer Elias, „vielleicht findet sich auch ein kleines Helferteam, das mithelfen möchte.“

Zurück