Barrierefreier Zuagng zur Kirche

Seit Jahren plant der Kirchenvorstand den Bau eines barrierefreien Zugangs zur Kirche. Jetzt ist es soweit: Die Kirche bekommt einen zweiten Eingang.

An den Bauzäunen ist es zu erkennen: Die Stadt Selters renoviert die beiden Gebäudeteile neben der Evangelischen Kirche. Da die kommunalen Gebäude und die Kirche baulich miteinander verwoben sind, hat der Kirchenvorstand entschieden, die Gelegenheit zu nutzen und einen behindertengerechten Zugang zur Kirche zu ermöglichen. Die Stadt wird Fahrstühle in den Nebengebäuden einbauen. Somit ist es künftig möglich, auch mit einem Rollstuhl die Treppen zu überwinden. Der Zugang zur Kirche wird mit einem Wanddurchbruch vom rechten Nebengebäude in die Kirche erfolgen. Eine Seitentür wird also beide Gebäudeteile miteinander verbinden. Für diesen Zugang müssen hinten rechts im Kirchenschiff drei bis vier Kirchenbänke weichen. Künftig können alle Veranstaltungen in der Kirche barrierefrei besucht werden können. »Dies wird ein großer Gewinn für die Kirchengemeinde sein« sagt Pfarrer Christian Elias.

Zurück