Zweiter Platz bei Konfi-Cup erspielt

Der erste Konfi-Cup des Evangelischen Dekanats Selters war ein echter Volltreffer: Die Gruppe aus der Kirchengemeinde Selters spielte sich auf den zweiten Platz.

Rund 80 Konfirmandinnen und Konfirmanden lieferten sich in der Herschbacher Sporthalle packende Matches um wertvolle Punkte – bis am Ende die Sieger feststanden: Die Jungs und Mädchen aus Höhr-Grenzhausen gewannen das Turnier mit 13 Zählern vor den Jugendlichen aus Selters. Die Mannschaft Ransbach-Baumbach/Alsbach/Hilgert hatte zwar die gleiche Punktzahl wie Selters, aber weniger Tore geschossen.
Doch auch die anderen Teams aus Höchstenbach, Dreifelden und Wahlrod legten sich an diesem Tag kräftig ins Zeug – und bewiesen darüber hinaus tollen Zusammenhalt und Fairness. In jeder Mannschaft jagten sowohl Jungs als auch Mädchen dem Ball hinterher.
Das gute Miteinander und das Knüpfen von Freundschaften ist den Dekanats-Jugendreferenten genauso wichtig wie der gesunde Sportsgeist: »Der Konfi-Cup soll dazu beitragen, dass sich die Konfirmanden besser kennen lernen, sich verbinden und vernetzen. Solche Aktionen helfen, dass Freundschaften unter den Jugendlichen entstehen«, sagte Sascha Weinkauf, der mit seinem Kollegen Christoph Franke und rund zehn weiteren Helfern durch das Turnier führte. Der Konfirmand Simon Sturm aus Ransbach-Baumbach sah das ähnlich: »Durch das Kicken entsteht eine tolle Gemeinschaft. Das Fußballspielen schweißt uns zusammen.«
Nach einer Andacht des Dreifeldener Pfarrers Oliver Sigle kämpften jeweils zwei Teams in kurzen Zehn-Minuten-Matches gegeneinander und bekamen für jeden Sieg drei Punkte und für ein Unentschieden einen Punkt zugesprochen  – wie bei den Profis. Die meisten heimsten die Höhr-Grenzhäuser ein und streckten am Ende den ersten Konfi-Cup-Pokal des Dekanats Selters in die Höhe.
Allerdings sollen die anderen Mannschaften schon 2017 die Chance auf eine Revanche haben. Denn die Jugendleiter Sascha Weinkauf und Christoph Franke möchten, dass Konfis ab jetzt jedes Jahr um den Pokal kicken. Der erste Konfi-Cup des Evangelischen Dekanats Selters war ein echter Volltreffer: Die Gruppe aus der Kirchengemeinde Selters spielte sich auf den zweiten Platz.

 

 

 

Zurück