Unsere pädagogische Arbeit

„Eigentlich braucht jedes Kind 3 Dinge. Es braucht Aufgaben an denen es wachsen kann, es braucht Vorbilder, an denen es sich orientieren kann und es braucht Gemeinschaften, in denen es sich aufgehoben fühlen kann.“  

Prof. Dr. Gerald Hüther, deutscher Neurobiologe und Autor verschiedener Bücher und Schriften, in dem Film „Kinder!“

 

Dieses Zitat von Prof. Dr. Gerald Hüther passt sehr gut zu unserem pädagogischen Grundgedanken und der Grundhaltung gegenüber jedem einzelnen Kind. Wir möchten den Kindern Raum, Zeit und Anregung schaffen, um sich in seinem eigenen Tempo selbst zu bilden und es dabei unterstützen an seinen eigenen Herausforderungen zu wachsen, ohne ihm dabei vorauszueilen. Vor allem möchten wir ihm eine Gemeinschaft bieten in dem es sich wohl, aufgehoben, geachtet und wahrgenommen fühlen kann, denn nur mit guter Bindung kann Bildung entstehen. Bildung ist ein sozialer Prozess, an dem sich Kinder und Erwachsene aktiv beteiligen. In einer gemeinsamen Interaktion, in einem Dialog kommt es wie durch Zauberhand zu wunderbaren Lernprozessen. Dies passiert täglich, in jeder Minute... (Mehr Infos siehe EKHN Broschüre „Gut gelebter Alltag“)

„WIR“ das heißt Kinder, Familien und Erzieher/innen verkörpern ein bunt gemischtes Haus, bestehend aus vielen verschiedenen Kulturen, Herkunftsländern, Religionen, verschiedenster Interessen und Ressourcen und vor allem einem evangelisch geprägtem Leitbild. Dieses Leitbild steht für Offenheit JEDEM Menschen gegenüber, Respekt, Toleranz, Wertschätzung und Achtsamkeit.

Eltern und Ihre Kinder erwarten in unserer täglichen Arbeit, pädagogisch hochwertige Angebote, die sich an den Interessen und den Zugängen der Kinder orientieren. Fachlich gestützt und überwacht werden diese, unter ständiger Reflexion unsererseits mit den Unterlagen des INFANS Institutes.